Herzlich Willkommen auf der Homepage der 

Katholische Pfarrgemeinde

St. Ida in Herzfeld und Lippborg


 

 In dieser Woche begrüßen wir folgende Pilgergruppen:

 

• am Dienstag (28.06.)

um 14 Uhr eine private Gruppe aus Sendenhorst

und um 15 Uhr die Senioren des Lionsclub aus Dortmund zu einer Kirchenführung; 

• am Samstag (02.07.)

um 9 Uhr eine private Gruppe zu einem Pilgeramt in der Krypta

und um 13.30 Uhr eine Sportgruppe aus Soest zu einer Kirchenführung                                    

Wir heißen alle Wallfahrer am Grab der Hl. Ida herzlich willkommen.



Messdiener-Wallfahrt nach Paderborn
42 Messdienerinnen und Messdiener aus Lippetal machten sich am vergangenen Samstag auf den Weg nach Paderborn, denn dort fand die dritte Nordwestdeutsche Mininstrantenwallfahrt statt. Ein spannendes Programm wartete dabei auf sie.
Schon morgens ging es los, als die Messdienerinnen und Messdiener in ihren Ortschaften abgeholt wurden. Mit dabei waren natürlich auch Gemeindereferentin Regina Feijao sowie die Leiterinnen und Leiter Leonie Gosselke, Ann-Christin Sickau, Josephine Tusch, Jens Butterschlot, Johanna Begemann sowie Melanie Ploch. Es ging jedoch nicht direkt nach Paderborn, sondern ins vier Kilometer entfernte Schloss Neuhaus. Nach einem kleinen Auftakt wanderten die jungen Messdiener entlang der Pader nach Paderborn. Dabei wurden sie mit starkem Regen ereilt. Komplett durchgenässt kam man in Paderborn an, wo es nach dem Mittagsgebet leckere Pasta Bolognese gab. Danach wendete sich zum Glück auch das Wetter zum Besseren und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten an vielen verschiedenen Workshops in der gesamten Innenstadt teilnehmen. Am Schützenplatz trafen sich anschließend alle 8000 Messdiener aus den verschiedenen Bistümern und zelebrierten unter freiem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein mit Erzbischof Josef Becker und anderen Bischöfen der Bistümer die Heilige Messe. Erschöpft, aber sehr zufrieden traten die Messdienerinnen und Messdiener nach der Messe ihre Rückreise an und kamen abends nach einem ereignisreichen Tag wieder nach Hause.
Text und Fotos Melanie Ploch

Kaplan Bavanu wird 40 Jahre alt –

und wird zum Pastor ernannt

Am 11. Juni 2016 wird Kaplan Vijaya Raju Bavanu 40 Jahre alt. Zu diesem Datum wird er seitens des Bistums Münster vom Kaplan zum „Pastor mit dem Titel Pfarrer“ befördert. Seine Aufgaben ändern sich damit aber nicht.

Wir gratulieren ihm mit den besten Glück- und Segenswünschen! Da Kaplan Bavanu derzeit gesundheitlich immer noch nicht wieder ganz fit ist, wird eine Feier des runden Geburtstags mit der Gemeinde erst in einigen Wochen stattfinden.


Kaplan – Pastor – Pfarrer:

Was ist da eigentlich der Unterschied? Schon oft bin ich gefragt worden, worin der Unterschied zwischen den verschiedenen Amtsbezeichnungen für die Priester liegt. Hier der Versuch einer kurzen Erklärung:  Ein Priester kann verschiedene Aufgaben übernehmen. Ein Geistlicher, der in einer Pfarrei mitarbeitet, wird in den ersten Jahren nach seiner Weihe zunächst „Kaplan“ genannt. Die Kaplanszeit dient auch der Berufseinführung. Wem nach einigen Jahren des Dienstes die Leitung einer Pfarrei übertragen wird, ist dann dem Titel und der Aufgabe nach „Pfarrer“. Jene Priester, die nach der Kaplanszeit in einer Pfarrei mitarbeiten, ohne deren Leitung zu verantworten, werden im Bistum Münster offiziell „Pastor“ genannt. Das Wort „Pastor“ ist das lateinische Wort für „Hirte“. Vijaya Raju Bavanu ist bekanntlich jüngst vom Bistum Münster zum „Pastor mit dem Titel Pfarrer“ ernannt worden. An seinen Aufgaben ändert sich dadurch aber nichts.  Ich, Ihr „Pastor“ Kosmann, bin  dem kirchenrechtlichen Titel nach  eigentlich „nur“ Pfarrer und nicht Pastor. Aber das ist letztlich völlig unerheblich: Das Wichtigste ist doch nicht, welche      Bezeichnung kirchenrechtlich korrekt wäre. Seien Sie sicher, dass ich sehr gerne auch Ihr „Pastor“ (= Hirte, s.o.) bin!   Ihr Jochen Kosmann, Pfarrer  


Verabschiedung Wiebke Buchholz

 

Unsere Pastoralreferentin Wiebke Buchholz wird im Sommer dieses Jahres ihren Dienst in unserer Pfarrgemeinde beenden. Am Sonntag, 26.06.2016 haben alle Gemeindemitglieder die Gelegenheit, sich von ihr zu verabschieden und ihr für alle Begegnungen in den vergangenen zwei Jahren zu danken. Die Verabschiedung beginnt nach dem Hochamt in der St.-Ida-Basilika, also gegen 11.30 Uhr, im Haus Idenrast.


Der große Pfarrbrief zu Pfingsten 2016 - Lippborg

 

In diesen Tagen mit der Haussammlung der Caritas der Große Pfarrbrief verteilt, liegt aber auch zur Mitnahme in der Kirche aus.

Außerdem kann er auch von dieser Homepage heruntergeladen werden.


Xanten-Projektchorfahrt am 11.+12. Juni 2016

An dieser Stelle sei allen, die diese Fahrt vorbereitet haben auch noch einmal herzlichst gedankt. Ein ganz besonderer Dank gilt auch allen Sängerinnen und Sängern des MGV Herzfeld-Hovestadt, des Ida-Chores und des Good News Chores Bad Waldliesborn! Bilder und Texte gibt es unter diesem Link! (Foto: Michael Lammers)
Weitere Fotos hier: Homepage MGV Herzfeld-Hovestadt

Erstkommunion 2017

Die Pfarrei Jesus Christus Lippetal und die Pfarrgemeinde St. Ida in Herzfeld und Lippborg machen darauf aufmerksam, dass in den letzten Tagen Einladungen zum ersten Elternabend an die Kommunion-        familien 2017 verschickt worden sind. Familien, die keinen Brief bekommen haben, deren Kind aber 2017 in einer der Pfarreien zur Erstkommunion gehen soll, bitten wir, sich im Pfarrbüro in Oestinghausen  unter der Telefonnummer 02923 – 652994 zu melden. 


Das „Pinguin-Projekt“: Stärken stärken oder: Finde dein Element!

Zwar merken auch wir in unseren Gemeinden in Lippetal, dass sich das kirchliche Leben ändert. Viel zu oft schauen wir dabei jedoch zuerst auf das, was uns (vermeintlich) fehlt. Sowohl der Pfarreirat von St. Ida in Herzfeld und Lippborg als auch der Pfarrgemeinderat von Jesus Christus Lippetal möchte Sie einladen: Lassen Sie uns doch die Blickrichtung umkehren, also auf das schauen, was uns geschenkt ist! So viele Stärken haben wir, soviel Engagement gibt es. Lassen Sie uns die Stärken stärken! Vergewissern wir uns, was unser Auftrag ist, damit wir erkennen, was wir als Kirche insgesamt und als Gemeinden vor Ort beizutragen haben für die Menschen. Dazu möchten wir mit dem „Pinguin-Projekt“ alle Gruppen und Kreise der Gemeinden einladen.  Der erste Schritt ist: Alle Gruppen mögen sich ein „Ei“ abholen, das weitere Hilfestellungen und Informationen für das weitere Vorgehen enthält.

Die „Eier“ werden nach den Gottesdiensten am Samstag/Sonntag, 21./22. Mai 2016 verteilt,

und zwar jeweils am Ende der jeweiligen heiligen Messen in Herzfeld (außer Frühmesse), Lippborg, Hovestadt, Hultrop, Schoneberg und Oestinghausen.

Diese Aktion soll ihren Abschluss beim großen Ehrenamtstag am Sonntag, 2. Oktober 2016 finden.  Sie fragen sich jetzt immer noch, warum hier von einem „Pinguin“ die Rede ist? Die Auflösung ist in dem Ei versteckt – also holen Sie sich für Ihre Gruppe das Ei ab!

Download
Pinguin-Projekt Beipackzettel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 145.5 KB

Firmung 2016

 

In dieser Woche sind die Einladungen an die Firmbewerber (Geburtsdatum 01.07.1999 -30.06.2001) für das erste Treffen am 11.06. um 14.30 Uhr im Bürgerhaus in Herzfeld verschickt worden. Sollte jemand kein Schreiben erhalten haben, der gefirmt werden möchte, melde sich bitte im Pfarrbüro in Herzfeld, Lippborg oder Oestinghausen.

In unserem Pastoralen Raum Lippetal ist die Spendung des Sakramtentes durch den Weihbischof in Paderborn Matthias König am Samstag/Sonntag, 26./27. November 2016.

[Samstag um 14.30 Uhr in Hovestadt / Sonntag um 10.00 Uhr in Herzfeld und um 15.00 Uhr in Lippborg]. Hier gibt es weitere Infos


Urlaub ohne Koffer
Die Pfarrgemeinden des Pfarrverbandes Lippetal und die Caritasverbände Beckum und Soest führen auch in diesem Jahr wieder die gemeinsame Maßnahme „Urlaub ohne Koffer“ durch.
Es ist ein Angebot für Senioren, die nicht mehr in der Lage sind, selbstständig Urlaub vom Alltag zu machen. Seit 1997 gibt es dieses Angebot in Gemeinschaft mit den Pfarrgemeinden Lippborg, Herzfeld, Ostinghausen, Hovestadt, Oestinghausen und Hultrop. In der Zeit vom 18. – 22. Juli 2016 findet in diesem Jahr der Urlaub in Ostinghausen statt. Die Teilnehmer erleben fünf abwechslungsreiche Urlaubstage, sie müssen keinen Koffer packen, werden morgens von Zuhause abgeholt und abends wieder heimgefahren. Für die Mittagsruhe stehen bequeme Liegesessel bereit. Jede Gemeinde hat ein Team von ehrenamtlichen Helferinnen, von denen täglich 1 Person nach Ostinghausen fährt, so dass jeder Teilnehmer eine ihm bekannte Ansprechperson hat, die sich um die besonderen Bedürfnisse jedes Einzelnen kümmert. Die gastgebende Gemeinde wird mit den Caritasmitarbeitern Herr Möllmann vom Caritasverband Beckum, Herr Karbowski vom Caritasverband Soest, wieder ein abwechslungsreiches Programm zur Unterhaltung organisieren, damit die Woche für Alle ein besonderes Erlebnis wird.


 

Jahr der Barmherzigkeit

 

Papst Franziskus hat die Feier eines außerordentlichen Heiligen Jahres angekündigt. Dieses „Jubiläum der Barmherzigkeit“ beginnt am 8. Dezember 2015 (geanu 50 Jahre nach Abschluss des II. Vatikanischen Konzils) mit der Öffnung der Heiligen Pforte im Petersdom und endet am 20. November 2016 mit dem Christkönigssonntag.

 

 

Barmherzigkeitsgottesdienst

Gleich zwei Barmherzigkeitsgottesdienste finden im Juni in unserem Pastoralen Raum Lippetal statt.

Am Samstag (11.06) beginnt der Gottesdienst zum Werk der Barmherzigkeit „Durstigen zu trinken geben“ um 19.00  Uhr in der  Ss. Cornelius-und-Cyprianus-Kirche in Lippborg. Ulla Niggemeier – Kaufmann aus Oestinghausen wird das von ihr gemalte Bild als Drittes in unser Kreuz einfügen. Musikalisch wird der Gottesdienst von der Harfenistin Nathalie von Ossowski aus Oestinghausen begleitet.

 

Am Sonntag (19.06.) findet der nächste Gottesdienst zu den Werken der Barmherzigkeit im Rahmen von „Natürlich Kirche – bunt und lebendig“ zum Thema „Kranke pflegen -Kranke besuchen“ auf dem Hof Rasche, Polmerweg 10, in Lippborg statt. Hierfür hat Gisela Becker, ebenfalls aus Oestinghausen, das 4. Bild gemalt. Die Lippborger Kirchenband wird den Gottesdienst begleiten. Nachher versorgt der Kreis der Rumänienhilfe die Besucher und Besucherinnen gerne mit Bratwürstchen, so dass die  Küche Zuhause kalt bleiben kann. Bei Regenwetter feiern wir den Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Lippborger Kirche. Die Vorbereitungskreise freuen sich über viele Mitfeiernde und laden herzlichst ein!


  Jubiläum der Katharinenschwestern

In der Chronik der Schwestern heißt es, dass im April 1946 die ersten Katharinenschwestern nach Herzfeld kamen – also vor genau 70 Jahren. Seit dem 1. Juli 1991 lebt Sr. Annuntiata hier in Herzfeld – sie kann also bald ihr „Silbernes Ortsjubiläum“ feiern. Diese Anlässe wollen wir am Eröffnungssonntag der Ida-Woche (Sonntag, 04.09.2016) feiern und Sr. Liboria und Sr. Annuntiata für ihren oftmals stillen Dienst im Hintergrund gebührend danken. Bereits jetzt gelten unseren beiden Schwestern ganz herzliche Glück- und Segenswünsche! 



Auf dem Weg zur Taufe


Die Geburt eines Kindes ist eine Lebenswende. Sie verändert Beziehungen, bisherige
Rollen und Positionen, Einstellungen und Lebenspläne, und das für längere Zeit. Als Mütter und Väter begleiten Sie Ihr Kind.


Sie entscheiden auch, ob Ihr Kind das Sakrament der Taufe empfangen soll. Vielleicht ist es für Sie selbstverständlich und klar, Ihr Kind taufen zu lassen. Viele Eltern sind sich jedoch nicht so sicher: In dieser Situation möchten wir Ihnen helfen.


Geleitet wird das Seminar von Eltern, die selbst ein Kind zur Taufe getragen haben.

Das Taufseminar wendet sich an: Mütter und Väter - Zukünftige Eltern - Paten und Patinnen - Interessierte Erwachsene.

 

Die Seminare finden 2016 statt am:

- 19./ 20. Februar in Hultrop im Pfarrhaus

- 22./ 23. April in Herzfeld im Haus Idenrast

- 24./25. Juni in Lippborg im Pfarrheim

- 23./24. September in Hovestadt im Haus Biele

- 18./19. November in Oestinghausen im Haus am Turm


Es findet statt freitags von 20 Uhr bis 21.30 Uhr und samstags von 14 Uhr bis 16.30 Uhr. Anmeldungen in allen Lippetaler Pfarrbüros bis eine Woche vor Seminarbeginn.

Download
Tauftermine 2016 in St. Ida
Tauftermine 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.5 KB
Download
Info-Flyer Taufseminar
Taufseminar 2016 Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1'001.0 KB
Download
Taufseminar Einleger 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 182.4 KB